Blutwerte bekommen = Paleo hardcore

Habe heute meine Blutwerte bekommen. Machen wir uns nichts vor – die Werte sind schlecht. Das liegt zum einen daran, dass ich in den Tagen vor der Messung wieder nicht so streng mit mir war und „konventionell“ gegessen habe – sprich mal nen Döner hier, mal nen Burger mit Fritten da, zum anderen liegt es wohl auch an der vermehrten Zugabe von Butter und Bacon zu meinem normalen Essen. Um nun zu beobachten wie das unter „real paleo“ Umständen ist, werde ich bis zum 30.11.2011 wieder auf Butter und Süßkram sowie pflanzliches Öl (ausnahme Olivenöl extra vergine) verzichten. Keine Getreideprodukte, kein Zucker, keine Hülsenfrüchte, keine Milchprodukte. Ich bin gespannt was sich tut. Bedauerlicherweise kommt jetzt auch die (Vor-)Weihnachtszeit mit den schönen Plätzchen und Kuchen, mit dem leckeren Essen. Im November wird davon nichts in meinen Magen gelangen..

Hier die Werte vom 19.10.2011:
Triglyceride: 161 mg/dl – Normbereich: Kleiner als 150 mg/dl – grenzwertig
HDL: 44mg/dl – Normbereich: Grösser als 40mg/dl – ok
LDL: 185mg/dl – Normbereich: Kleiner als 130mg/dl – sehr schlecht
HDL/LDL Quotient: 4,20 – ansteigendes Risiko
Cholesterin: 237mg/dl – Normbereich: Kleiner als 200mg/dl – grenzwertig bis schlecht

Ab heute beginnt wieder die Zeit in der ich sage: Fuck you Eiscreme, fuck you Kuchen – Willkommen Gemüse, mageres Fleisch, ein bisschen Obst und Nüsse.

Greg Glassman hat mal gesagt:
"In plain language, base your diet on garden vegetables, especially greens, lean meats, nuts and seeds, little starch, and no sugar." Daran werde ich mich jetzt halten.

Das generell schlimme am Zucker und auch an Getreideprodukten ist, dass sie a) sehr gut schmecken und b) mich persönlich süchtig machen. Ich bin generell ein arg suchtgefährdeter Mensch und kann es schlecht aushalten zu wissen, dass da noch Gummibärchen im Schrank sind oder dass da noch ein Stück Apfelkuchen im Kühlschrank wartet. Deshalb wird das höchste der Gefühle nun wieder ein Stück 90% und + Schokolade 2x pro Woche sein. 2-3 Liter Wasser trinken, maximal 1 Tasse Kaffee am Tag und 1-2 Tassen grüner Tee am Tag. Dazu viel Bewegung. Minimum 3x per Woche Kraft/Ausdauer Training (BWE's, KB's, Sprints, 5km Runs, etc) und in der Mittagspause spazieren. Dann wollen wir mal sehen, wie die Pfunde schmelzen und sich die Blutfettwerte verbessern.

Ich werde diesmal kein Update über meine täglichen Speisen posten, nur solche, die herausstechen sollen namentlich erwähnt werden. Wie immer bin ich auch diesmal auf meine Frau angewiesen, die bei uns in der Küche das Sagen hat und demzufolge meine Kochfee ist. Ich bedanke mich heute schon für Ihre Kochkunst und Geduld mit mir.

Wie immer gilt, wer mich begleiten will und auch eine bessere Gesundheit erreichen möchte, kann mir gerne eine Email an bs(at)raubmagenathletics(dot)com schreiben. Ich denke es wird sich lohnen.

Wir leben alle nur einmal und die Antwort auf die Frage "Hunde, wollt ihr ewig leben?" heisst: "JA, verdammt, wollen wir!".

Aloha und bis bald..
Björn / raubmagen athletics

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Willkommen bei Raubmagen Athletics

  • Favorites

    Sports

    StahlwerkGym

    CFFRA

    Mjolnir Training

    Equipment

    Pullsh

    Ernährung und Supplements

    Whole9

    MDA

    The Foodee Project Badge
    paleo360

  • Raubmagen Athletics
%d Bloggern gefällt das: