Nicht den Ruhetag vergessen..

Unser Sport soll intensiv, messbar und smart sein. Darum schlagen unsere Freunde von CrossFit eine 3 Tage on / 1 Tag off Routine vor. Das klappt aber nicht bei jedem. Heute beschäftigen wir uns mal mit dem „Restday“.

CrossFit und funktionelle Fitnessprogramme (zB P90x) machen süchtig. So viel steht fest und wir wissen das alle. Die Workouts sind hart und überwältigend aber die Resultate sprechen für sich. Doch manchmal brauchen wir eine Pause. Viele CF’ler folgen der 3 Tage on / 1 Tag off Routine. Die Art des Workouts und die Intensität verlangen allerdings ihren Tribut vom Körper. Wir sollten also diesen einen Tag „off“ als Minimumempfehlung sehen. Besser wären zwei Tage off. Wenn wir 3 Tage am Stück bei 100% trainieren, wird der vierte Tag – sollte er zum Training genutzt werden – auf lange Sicht weniger gute Ergebnise hervorbringen. Wenn wir aber den vierten Tag zum pausieren verwenden, werden wir am fünften Tag in der Woche ausgeruht und stärker zurück zum Workout kommen. Probier es aus. Hör‘ auf Deinen Körper. Wenn Du nicht nur einen sondern zwei Tage pausieren musst, ist das kein Beinbruch. Wir haben keine „one-size-fits-all“ Mentalität. Jeder ist sein eigener Herr. Nur weil die empfohlene Routine bei Deinem Kumpel passt, muss das noch lange nicht heissen, dass es bei Dir genauso klappt. Man muss smart und ehrlich zu sich selbst sein – so können auch Verletzungen verhindert werden. Du wirst eine Menge Veränderungen erkennen wenn Du es testest und Dir dann nach einer Weile einen Plan für Dich bastelst. Frage Deinen Coach wie er Deinen Plan beurteilt. Denk auch immer – egal ob „on“ oder „off day“ an genügend Schlaf. Er hilft Deinem Körper sich zu erholen. Versuch Dich auch an einem Wechsel bei Deinen Ernährungsgewohnheiten (Stichwort: Paleo oder Zone). Egal wie Du es machst, nimm den Ruhetag ernst! Wenn du „schneller, stärker und fitter“ werden willst, sind Deine „Off“ Tage genauso wichtig wie Deine Workouts.

Workout + Erholung = Fortschritt!

Nochmal, die „Restdays“ sind zwingend notwendig. Sie sind wichtig für Deinen physiologischen und auch psychologischen Fortschritt.

Physiologisch werden witzigerweise nicht am Tag des Workouts, sondern am Restday Deine Muskeln vom Körper an den vergangen Stress angepasst, repariert und stärker gemacht, so dass sie für kommende Herausforderungen besser gewappnet sind. Wir haben alle eine „Blut, Schweiss und Tränen Mentalität“ für unsere Workouts entwickelt aber wir dürfen hier nicht über die Stränge schlagen. Zuviel Intensität kann für unseren Körper genau so unnütz sein wie zu wenig Ruhezeit.

Psychologisch ist die Sache klar. Wenn ich pausiere, kann ich meine Erfolge und meine Fehler revue-passieren lassen und mir überlegen was kann ich optimieren. Wie sagen die Coaches so schön: in der Box nicht denken – machen! Ich glaube, die psychologischen Vorteile eines „freien Tages“ liegen auf der Hand und müssen nicht länger erklärt werden.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Niemand interessiert es so wie mich selbst, wie es meinem Körper geht. Es ist der Einzige den wir haben und man sollte ihn zwar fordern aber auch pfleglich behandeln.

Viel Spass beim Sport.

Björn / Raubmagen-Athletics
– suffer in silence –

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Willkommen bei Raubmagen Athletics

  • Favorites

    Sports

    StahlwerkGym

    CFFRA

    Mjolnir Training

    Equipment

    Pullsh

    Ernährung und Supplements

    Whole9

    MDA

    The Foodee Project Badge
    paleo360

  • Raubmagen Athletics
%d Bloggern gefällt das: